Aktuelles

Die Musikkapelle

Die Musikkapelle des Musikvereins Seißen spielt in der Mittelstufe. Sie zählt ca. 50 aktive Musiker. Mit einem breitgefächerten Repertoire mit Stücken aus verschiedenen Stilrichtungen wird unterhaltsame Blasmusik für Jung und Alt geboten.
Die Kleidung der Musiker ist die Seißener Tracht bestehend aus dem Blauhemd, dem roten Tuch und dem schwarzen Deckeleskäpple. Diese Tracht war früher die Arbeitskleidung der Seißener Bauern.


Musikkapelle
Die Musikkapelle im Jubiläumsjahr 2014.
 

Bläsergruppe

Percussion

Blockflöten

Die Jugendkapelle

Freitag Abend treffen sich musikbegeisterte Jugendliche aus Seißen zum gemeinsamen Musizieren in der Jugendkapelle.

Hierbei werden Musikstücke aus den verschiedensten Musikrichtungen eingeübt, das Repertoir umfasst neben klassischer und traditioneller Blasmusik auch Orchesterbearbeitungen aus Filmmusik, Pop, Dixiland, und anderes mehr.



Die Jugendkapelle im Jubiläumsjahr 2014

Die Ausbildung am Instrument erfolgt über die Musikschule Blaubeuren/ Laichingen/ Schelklingen durch qualifizierte Fachlehrer. Vom Musikverein Seißen werden Unterrichtsgebühren bezuschusst.

Seit über 40 Jahren gibt es eine Jugendkapelle beim Musikverein Seißen. Im Herbst 1971 übernahm Dieter Trompler die Leitung der ersten Jugendkapelle. Heute musizieren ca. 30 Jungen und Mädchen unter der Leitung ihres Dirigenten Markus Kneer.

Interessierte Jugendliche, die gerne mitmusizieren möchten, sind herzlich willkommen.

Kontakt Jugendleitung:

Termine

10. Juni Umzug Kreismusikfest Kirchen
17. Juni Schinderwasenfest Hochsträss
30. Juni / 1. Juli Backhausfest Seißen
8. Juli Heckafeschd Bermaringen
14. Juli Grillfest
22. Juli Hammellauf Berghülen
30. September Umzug 200 Jahre Cannstatter Volksfest
7. Oktober Erntedankfest in der Halle
13. Oktober Alteisensammlung
21. Oktober Besenwirtschaft im Probelokal
10. November Jahresessen
18. November Volkstrauertag
25. Dezember Weihnachtsgottesdienst

Aus der Vereinsgeschichte

Gegründet wurde der Verein am 16. November 1924, als sich die Mitglieder des damaligen Radfahrvereins im Gasthaus "Hirsch" in Wennenden trafen und darüber abstimmten, ob ein teures Banner oder ob Instrumente gekauft werden sollten. Nur einer stimmte für das Banner, die anderen wollten eine "Blechmusikkapelle". Acht Instrumente im Wert von 400 Mark wurden angeschafft. Die Proben fanden zunächst in der Wohnstube eines Mitglieds statt.Im Mai 1925 war der erste öffentliche Auftritt auf einer Bezirkswanderfahrt, der zufriedenstellend absolviert wurde.
Der Radfahrverein 1924
 
Die Musikkapelle 1929

Der ausschließlich aus jungen Männern bestehende Verein konnte sich anfangs nur schwer in der Öffentlichkeit durchsetzen. Ab 1930 nannte er sich "Musikverein Seißen".
1933 richteten die Seißener das Bezirksmusikfest in Wirtsbauers Garten aus. Ab 1938 stagnierte das Vereinsleben zehn Jahre lang nahezu völlig. Elf Musiker - mehr als die Hälfte der Kapelle - kamen im Zweiten Weltkrieg ums Leben.
 

Nach dem Krieg erfolgte ein neuer Anfang und der Zusammenschluß mit der Seißener Trachtengruppe. Das Bauern-Blauhemd mit dem schwarzen Deckelkäpple wurde zur Musikeruniform. Die Reihe der großen Bezirksmusikfeste konnte 1954, 1964 und 1974, jeweils verbunden mit den 30-, 40-, 50-jährigen Vereinsjubiläen, fortgesetzt werden.
Am 24. April 2004 feierte der Verein schließlich sein 80-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumskonzert, umrahmt mit Bildern aus alter Zeit.
Die Musikkapelle 1954

Sponsoren

Der Förderverein des Musikverein Seißen hat einen PKW-Kofferanhänger angeschafft und stellt diesen für den Transport der Musikinstrumente des Musikvereins zur Verfügung. Die Finanzierung des Anhängers gelang nur durch die Unterstützung vielzähliger Sponsoren, die eine Werbefläche auf dem Anhänger gemietet haben.

Wir sagen VIELEN DANK

Gerne nehmen wir noch weitere Sponsoren in unsere Liste auf! Wenn Sie uns in irgendeiner Art unterstützen wollen, melden Sie sich bitte bei uns, wir würden uns sehr darüber freuen.

Kontakt

Allgemein:



Jugendleitung:



Blockflöten:

Impressum

Musikverein Seißen e.V.
Ralf Hörrle
Burgsteig 20
89143 Blaubeuren-Seißen
Telefon: 07344/4234

E-Mail:

Registereintrag:

Amtsgericht Ulm, VR 1450

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.